Erasmus+ Programm

Kofinanziert von der Europ?ischen Union

 

Programmüberblick

Erasmuscode der THI

D INGOLST01

 

Was ist Erasmus?

Erasmus+ ist das EU-Programm zur F?rderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa. Schwerpunkte des Programms 2021–2027 sind soziale Inklusion, der grüne und digitale Wandel und die F?rderung der Teilhabe junger Menschen am demokratischen Leben. Unterstützt werden Priorit?ten und T?tigkeiten, die im Europ?ischen Bildungsraum, im Aktionsplan für digitale Bildung und in der Europ?ischen Kompetenzagenda festgelegt sind. Au?erdem dient das Programm

  • der Unterstützung der europ?ischen S?ule sozialer Rechte,
  • der Umsetzung der EU-Jugendstrategie 2019–2027 und
  • der F?rderung der europ?ischen Dimension des Sports.

 

Leitaktionen

Leitaktion 1: Mobilit?t von Einzelpersonen

Leitaktion 2: Partnerschaften und Kooperationsprojekte

Leitaktion 3: Politikunterstützung

 

Ziele

Mit dem Programm werden die nachstehenden spezifischen Ziele verfolgt:

  • F?rderung der Lernmobilit?t von Einzelpersonen und Gruppen sowie der Zusammenarbeit, Qualit?t, Inklusion und Chancengerechtigkeit, Exzellenz, Kreativit?t und Innovation auf der Ebene von Organisationen und politischen Strategien im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung
  • F?rderung der nichtformalen und informellen Lernmobilit?t und der aktiven Teilhabe bei jungen Menschen sowie der Zusammenarbeit, Qualit?t, Inklusion, Kreativit?t und Innovation auf der Ebene von Organisationen und politischen Strategien im Jugendbereich
  •  F?rderung der Lernmobilit?t von Sportfachkr?ften sowie der Zusammenarbeit, Qualit?t, Inklusion, Kreativit?t und Innovation auf der Ebene von Sportorganisationen und sportpolitischen Strategien
F?rderbedingungen

F?rderung SM (Studium/Praktikum im Ausland)

Die finanzielle F?rderung von Erasmus+ Aufenthalten von Studierenden orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Ziell?ndern ("Programml?nder").

Die F?rders?tze für Mobilit?ten von Studierenden zur Studienzwecken (SMS) und Auslandspraktika (SMP) richten sich nach den L?ndergruppen I bis III. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Outgoing Studierendenmobilit?t

 

F?rderung ST (Mitarbeiter- und Dozentenmobilit?t)

Die finanzielle F?rderung von Erasmus-Mobilit?ten zu Unterrichtszwecken (STA) bzw. zur Fort- und Weiterbildung (STT) orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten in den Ziell?ndern (?Programml?nder“). 

Es gelten für Deutschland feste Tagess?tze für Aufenthalte in den drei L?ndergruppen bis zum 14. Aufenthaltstag, vom 15. bis 60. Aufenthaltstag betr?gt die F?rderung 70 % der genannten Tagess?tze. Weitere Informationen finden Sie unter Personalmobilit?t.

 

 

Grünes Reisen

Das Thema Nachhaltigkeit im Erasmus+ Programm basiert auf zwei Dimensionen:

  1. dem ?kologischen Fu?abdruck des Programms
  2. dem Beitrag des Programms zum gesellschaftlichen Wandel hin zu einer nachhaltigen Welt

Diese Dimensionen werden in der Programmgeneration 2021-2027 anhand von folgenden Schwerpunkten adressiert:

  • grüne Mobilit?t
  • Sensibilisierung für die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt und Klimawandel -
  • Kooperationsprojekte zu ?grünen‘ Themen
  • Nutzung der Instrumente der digitalen Transformation

 

Green Travel

Inklusion und Chancengleichheit

Die Europ?ische Kommission und die NA DAAD m?chten die Partizipation bisher weniger repr?sentierter Gruppen am Erasmus+ Programm bis 2027 deutlich erh?hen. Mit konkreten Ma?nahmen leisten wir einen wesentlichen Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit in der Hochschulbildung.
 

Neue M?glichkeiten für Auslandsaufenthalte
 

Ausweitung der finanziellen F?rderung Teilnehmender

Für mehr Chancengerechtigkeit haben wir in Abstimmung mit dem BMBF die Zielgruppen Teilnehmender mit geringeren Chancen für den Erhalt zus?tzlicher pauschaler Aufstockungsbetr?ge und Realkostenf?rderung erheblich ausgeweitet. So erhalten folgende Personengruppen eine finanzielle Zusatzf?rderung:

  • Studierende aus einem nicht-akademischen Elternhaus
  • Erwerbst?tige Studierende
  • Studierende und Hochschulmitarbeitende mit Kind/ern
  • Studierende und Hochschulmitarbeitende mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung

Weitere Informationen zu den F?rders?tzen finden Sie im Kriterienkatalog für finanzielle Zusatzf?rderung (Aufstockungsbetrag und Realkosten) für Teilnehmende mit geringeren Chancen für die Projekte KA131/ KA171 im Aufruf 2022, 2023 und 2024.

Kriterienkatalog

 

Flexible Mobilit?tsformate im ?berblick

Zur Steigerung der Teilhabe bietet das Erasmus+ Programm Studierenden die M?glichkeit, im Rahmen einer Blended Mobility kurze physische Aufenthalte im Gastland kombiniert mit virtuellen Formaten im Heimatland durchzuführen. Im Rahmen von Blended-Intensive-Programmes (BIPs) k?nnen 2024欧洲杯开户_欧洲杯APP下载-投注|官网n Lehrenden und Lernenden neue und kreative M?glichkeiten der internationalen Bildungszusammenarbeit an gemeinsam konzipierten Online- und Pr?senz-Lehrveranstaltungen bieten.

Erasmus+ soll die Chancengleichheit und Inklusion f?rdern, aus diesem Grund wird Lernenden aus benachteiligten Verh?ltnissen (z.B. für Teilnehmer, die w?hrend des Auslandsstudiums im Ausland alleinerziehend sind) und mit besonderen Bedürfnissen der Zugang zum Programm erleichtert.

 

Weitere Informationen zur finanziellen Zusatzf?rderung für Teilnehmende mit geringeren Chancen finden Sie auf der Homepage des DAAD

Mobilit?t von Einzelpersonen

Die Mobilit?t mit Programml?ndern (KA131) bietet deutschen 2024欧洲杯开户_欧洲杯APP下载-投注|官网n die M?glichkeit, Studierende, Lehr- und Hochschulpersonal für Studien- und Praktikumsaufenthalte in einem der 33 teilnehmenden Programml?nder zu f?rdern. Hier finden Sie einen ?berblick zu den F?rderm?glichkeiten.

Unter dem Dach des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ werden folgende Mobilit?tsma?nahmen gef?rdert:

  • Auslandsstudium für Studierende (SMS)
  • Auslandspraktikum für Studierende (SMP)
  • Mobilit?t von Lehrenden (STA)
  • Mobilit?t von Personal (STT)

 

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europ?ischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Ver?ffentlichung [Mitteilung] tr?gt allein der Verfasser, die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit 

Kennedyallee 

5053115 Bonn